Mai ist Hornhechtzeit

Ab Mai ist an vielen Küstenbereichen der Hornhecht schon angekommen, in diesem Jahr war er extrem früh da, die ersten Exemplare wurden zu Ende April bereits auf Als (DK) gefangen.

Die nächsten Fangmeldungen gingen von Fehmarn aus ein, dann Ostholstein. In den vergangenen Jahren waren die Hornis zumeist in der westlichen Ostsee, Flensburg, Eckernförde und Kieler Förde zuerst unterwegs, dieses Mal ist es also umgekehrt.

Viele Meerforellenangler sind nicht unbedingt der beste Freund dieser “Wasserschlangen”, ich freue mich jedoch jedes Jahr wieder auf den Ansturm der weit, aus dem Atlantik, angereisten Gäste.

Sonntag konnte Björn in Ostholstein, einen erbeuten, zusammen mit einer Meerforelle. So ganz waren die Hornis zwar noch nicht da, aber die ersten Vorboten der großen Schwärme vagabundieren schon in unseren Gewässern.

Zubereitungstipp:

  • den Hornhecht filetieren
  • die Filets in ca. 15cm lange Stücke teilen
  • mit Knoblauch würzen
  • gut salzen und in Mehl wenden
  • zu einer Schnecke rollen
  • mit einem Speckmantel außen einfassen
  • ab in die Pfanne

Egal womit man sich diese Kringel munden lässt, es ist ein echter Genuss! Ich selbst esse sie gern mit frischem Spargel und Butterkartoffeln dazu, probiert es mal selbst aus, ich kenne kaum jemanden dem es bisher nicht ganz toll geschmeckt hätte!

Also zieht in den nächsten Wochen los an die Küste, ihr werdet den Hornhecht dort ganz bestimmt in Wurfweite antreffen, vorzugsweise im Sonnenschein, dann jagen sie besonders intensiv.

Petri!