Herstellung

Handgemacht ist nicht gleich handgemacht!

Eine Kleinserie im vorletzten Arbeitsgang, es fehlen noch Augen und zwei Schichten Klarlack…

Insbesondere in Dänemark gibt es einige Hersteller von Meerforellenblinkern, die ihre Produkte gern als handgemacht bezeichnen. Dabei handelt es sich dort jedoch schon seit Jahren um rein kommerziell orientierte Großproduktionen mit industriellen Stückzahlen.

Unsere Blinker werden in Kleinserien hergestellt und dabei wird tatsächlich jeder einzelne Arbeitsgang von HAND durchgeführt.

Entwicklung

Als Kunststoffformgeber war es keine besondere technische Herausforderung, meine beruflichen Kenntnisse in mein Hobby einfließen zu lassen. So begann ich schon vor Jahren meine eigenen und individuellen Blinker herzustellen, zuerst nur für den Eigengebrauch.

…aber jeder Angler kennt es: Es gibt immer genug Angelkollegen, die schnell ähnliche Wünsche haben.

Wann immer ich etwas Neues und Fängiges für das obere Ende der Leine entwickelt hatte, fanden diese Unikate schnell ihre Abnehmer.

Nicht selten wurden dann spezielle Farbwünsche geäussert und auch Gewichtsklassen, die ich selbst eigentlich nicht fischte.

Beruf, Familie & Hobby können irgendwann ein Ausmaß annehmen das mit dem Wunsch nach pers. Freizeit kaum noch zu vereinbaren ist.

So beschloss ich vor Jahren schon meine eigen entwickelten Meerforellenblinker nur noch gegen eine angemessene Bezahlung an Dritte abzugeben.

Man mag es kaum glauben, aber die meiste Zeit verschlingt dabei tatsächlich die Formgebung. Rohlinge werden dabei von Hand zurecht geschliffen und Stunden um Stunden am Wasser getestet, geändert und wieder getestet…

Erst wenn der Lauf des Blinkers (in allen einzelnen Gewichtsklassen) und das Absinkverhalten stimmig sind, ist daran zu denken eine Mehrfachform für die einzelnen Typen herzustellen.

Im Beispiel unten ist es die Gußform des 15g Inliner die gezeigt wird.

Vom Guß bis zur Lackierung durchweg handgemacht…

Nach dem Guß müssen die Rohlinge entgratet und etwas beigeschliffen werden. Erst dann sind diese bereit, grundiert zu werden, bevor es an die eigentliche Mehrschichtlackierung geht.

Die Qualität eines Meerforellenblinkers ist neben den Laufeigenschaften in besonderem Maße auch von der Haltbarkeit der Lackierung abhängig. Eine Lackierung, die nach wenigen Stunden am Wasser schon viele Spuren von Grundkontakten aufweist, ist schlichtweg inakzeptabel. Daher ist die Lackqualität eines Meerforellenblinkers sehr wichtig und damit ein Eckpfeiler der späteren Kundenzufriedenheit.

Bevor nun der abschließende Klarlack aufgespritzt wird, erhalten die Blinker ihre Augen aufgeklebt.

In oberem Bild ist ein 20g Inliner in einer dreifarbigen Sonderlackierung zu sehen, in unserem Shop können auch individuelle Farbwünsche gegen Aufpreis bestellt werden.

Umweltverträglichkeit

Unsere Blinker enthalten nur Minimalanteile (ca. 5 % des Ködergewichtes) von Blei! Alle Blinker werden in einer besonderen Zinnlegierung gefertigt und sind damit sehr umweltverträglich. Köderverluste sind auf Dauer an der Küste unvermeidbar, aber dann sollten doch bitte nicht Unmengen an Blei am Meeresgrund zurückbleiben!!